Prozess DV_CHG_ONR - Geräte Verbindungsstatus einschaltbereit

4 Versionen Ansichtszeitpunkt (TT.MM.JJJJ)  

Prozess DV_CHG_ONR (02.01) am 12.12.2018

  
Stammdaten
ProzessDV_CHG_ONR 
Version02.01 
MutterprozessDV_CHG_ONR (02.00) 
Aus KonsultationJa 
BezeichnungGeräte Verbindungsstatus einschaltbereit 
BearbeitungsstatusFinal 
Gültig von01.10.2018 
Gültig bis31.12.2099 
StatusAktiv 
GranularitätZählpunkt 
StornierbarNein 
KategorieCustomer Processes 
ResponsekategorieCustomer Processes 
SpartenStrom 
BeteiligteVerteilernetzbetreiber
Lieferant
 
  
  

Prozess Grundlagen

  
GrundlagenKonsultation gem. SoMa5
END-VO 2012 idF Novelle 2013 §6 Abschaltung und Wiederherstellung des Netzzugangs
 
  
  

Prozessdiagramm

  
  
  

Beschreibung der Prozessschritte

  
Reihenfolge ProzessschrittNameBedingung/BeschreibungMessageCodeDeadline
Keine Einträge vorhanden.
  
  

Verwendete Marktnachrichten

  
  
  

Responsecodes der Marktnachrichten

  
AENDERUNG_READY - Geräte Verbindungsstatus einschaltbereit
CodeBezeichnungResponse Kategorie
Keine Einträge vorhanden.

ABLEHNUNG_READY - Ablehnung
CodeBezeichnungResponse Kategorie
56Zählpunkt nicht gefundenCustomer Processes
57Zählpunkt nicht versorgtCustomer Processes

  
  

Dokumente und Links – Teil der Konsultation

  
BezeichnungKategorieBeschreibungLink
Keine Einträge vorhanden.
  
  

Ergänzende Dokumente und Links - nicht Teil der Konsultation

  
BezeichnungKategorieBeschreibungLink
Keine Einträge vorhanden.
  
  
  

Ergänzende Informationen

  

Beschreibung

  


Dieser Prozess dient der Übermittlung des Gerätestatus „einschaltbereit“ für intelligente Messgeräte (in diesem Fall ist auch ein digitaler Standardzähler nach Aktivierung der Abschaltfunktion auf Grund Nichtzahlung als intelligentes Messgerät zu sehen).

Auslöser dieses Prozesses ist die Änderung des Gerätestatus auf „einschaltbereit“. Der Lieferant kann diese Information beispielsweise im Zuge des Prozesses „Anforderung auf Wiedereinschaltung eines intelligenten Messgerätes“ erhalten. Es wird das Datum und die Uhrzeit der Wiedereinschaltung übermittelt.

Dieser Prozess ist an alle beteiligten Lieferanten zu übermitteln (z.B. Überschusseinspeiser: Einschaltprozess wird vom Lieferant des Lieferzählpunktes gestartet, die Information über die Einschaltbereitschaft muss sowohl an den Lieferanten des Lieferzählpunkts als auch an jenen des Bezugszählpunktes übermittelt werden).

Übertragung

  

Für die Abwicklung des Datenaustausch stehen drei Möglichkeiten zur Verfügung:

  1. Prozessumsetzung in der eigenen IT-Landschaft: EDA Messenger oder EDA e-mail. Für weitere Infos kontaktieren Sie bitte eda@ebutilities.at.
  2. Nutzung eines IT Dienstleister (SaaS): EDA Messenger, welcher durch den IT Dienstleister betrieben wird. Für weitere Infos kontaktieren Sie bitte Ihren IT Dienstleister
  3. SelfStorage-Dienst der Verrechnungsstellen für Lieferanten: EDA Messenger, welcher durch die Verrechnungsstellen betrieben wird

Der energiewirtschaftliche Datenaustausch ist grundsätzlich für alle Marktteilnehmer (ausgenommen Verteilernetzbetreiber) kostenlos.

Fristen

  


Die Änderung des Status hat unmittelbar nach Rückmeldung durch das Gerät zu erfolgen.

Prozessauslösend

  


Prozessauslösend ist die Änderung des Gerätestatus auf „einschaltbereit“.

Verpflichtende XML Knoten

  


Keine abweichend vom Schema erforderlichen XML-Komposits.

Voraussetzungen

  


Voraussetzung ist ein aufrechter Liefervertrag zum Prozessdatum.

Der Zählpunkt muss den DeviceType IMS, IME, IMN oder DSZ besitzen.

Änderungen

  

neue Schemaversionen 01.12

  
  
  
  

Änderungen verfolgen

  

Änderungen betreffend Prozess 'DV_CHG_ONR' abonnieren.