Prozess GC_REQ_AP - Anforderung Aktivierung bzw. Änderung

2 Versionen Ansichtszeitpunkt (TT.MM.JJJJ)  

Prozess GC_REQ_AP (01.00) am 12.12.2018

  
Stammdaten
ProzessGC_REQ_AP 
Version01.00 
MutterprozessGC_REQ_AP (00.90) 
Aus KonsultationJa 
BezeichnungAnforderung Aktivierung bzw. Änderung 
BearbeitungsstatusFinal 
Gültig von01.04.2019 
Gültig bis31.12.2099 
StatusAktiv, zukünftig 
GranularitätZählpunkt 
StornierbarNein 
KategorieGemeinschaftliche Erzeugungsanlagen 
ResponsekategorieCustomer Processes 
SpartenStrom 
BeteiligteVerteilernetzbetreiber
Betreiber gemeinschaftlicher Erzeugungsanlagen
 
  
  

Prozess Grundlagen

  
GrundlagenKonsultation gem. SoMa5
ElWOG §16a gemeinschaftliche Erzeugungsanlagen
 
  
  

Prozessdiagramm

  
  
  

Beschreibung der Prozessschritte

  
Reihenfolge ProzessschrittNameBedingung/BeschreibungMessageCodeDeadline
Keine Einträge vorhanden.
  
  

Verwendete Marktnachrichten

  
  
  

Responsecodes der Marktnachrichten

  
ANFORDERUNG_AP - Anforderung Aktivierung/Änderung Teilnahme
CodeBezeichnungResponse Kategorie
Keine Einträge vorhanden.


ANTWORT_AP - Antwort
CodeBezeichnungResponse Kategorie
170Liste gültigCustomer Processes
171Liste teilweise gültigCustomer Processes

  
  

Dokumente und Links – Teil der Konsultation

  
BezeichnungKategorieBeschreibungLink
Keine Einträge vorhanden.
  
  

Ergänzende Dokumente und Links - nicht Teil der Konsultation

  
  
  
  

Ergänzende Informationen

  

Beschreibung

  

Der Prozess dient der Aktivierung von bereits registrierten Zählpunkten an einer gemeinschaftlichen Erzeugungsanlage bzw. zur Änderung des statischen Aufteilungsschlüssel des Verteilmodells. Eine Aktivierungsliste muss alle bereits aktivierten und neu zu aktivierende ZP enthalten. Die Aktivierungsliste kann auch zur Änderung des statischen Aufteilungsschlüssels verwendet werden. Die Deregistrierung eines teilnehmenden Berechtigten erfolgt in einem gesonderten Prozess.


Dieser Prozess muss bei Aktivierung einer Teilnahme im Anschluss zur Registrierung ausgelöst werden.


Die Antwort (Ablehnung oder Bestätigung) auf diesen Prozess beinhaltet eine Liste des Netzbetreibers in welcher alle vom Prozess betroffenen Zählpunkte enthalten sind:


  • registrierte Zählpunkte laut Verteilernetzbetreiber
  • bereits aktivierte Zählpunkte laut Verteilernetzbetreiber
  • zu aktivierende Zählpunkte laut Anlagenbetreiber


Wird das Verteilmodell geändert, ist zwischen Anlagenbetreiber und Netzbetreiber eine Verständigung darüber herzustellen. Die teilnehmenden Zählpunkte sind zu deregistrieren. Anschließend ist eine neuerliche Registrierung und (kostenpflichtige) Aktivierung durchzuführen.



Der Netzbetreiber übermittelt nach durchgeführter Aktivierung ab Prozessdatum monatlich an den Anlagenbetreiber mittels Prozess CR_MSG den:


  • Gesamtverbrauch des teilnehmenden Berechtigten
  • Anteil lt. statischer bzw. dynamischer Zuordnung
  • daraus resultierenden Eigendeckungsanteil




Übertragung

  

Für die Abwicklung des Datenaustausch stehen folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

  1. Prozessumsetzung in der eigenen IT-Landschaft: EDA Messenger oder EDA e-mail. Für weitere Infos kontaktieren Sie bitte eda@ebutilities.at.
  2. Nutzung eines IT Dienstleister (SaaS): EDA Messenger, welcher durch den IT Dienstleister betrieben wird. Für weitere Infos kontaktieren Sie bitte Ihren IT Dienstleister




Fristen

  

Die Anforderung seitens des Anlagenbetreibers ist mindestens 2 Arbeitstage vor Prozessdatum zu übermitteln.
Der Prozess darf seitens des Anlagenbetreibers maximal 10 Arbeitstage in die Zukunft gestartet werden.

Die Ablehnung ist binnen zwei Arbeitstagen nach Einlagen der Nachricht zu übermitteln, die Antwort ist frühestens zum Prozessdatum und spätestens einen Arbeitstag nach Prozessdatum zu übermitteln.


Prozessauslösend

  

Wunsch des Anlagenbetreibers die Zählpunkte teilnehmender Berechtigter zum Prozessdatum zu aktivieren bzw. eine Änderung des statischen Verteilschlüssels vorzunehmen.

Verpflichtende XML Knoten

  

Keine abweichend vom Schema erforderlichen XML-Komposits.

Voraussetzungen

  

Eine Aktivierungsliste muss alle bereits aktivierten und neu zu aktivierende ZP enthalten.

Änderungen

  

  
  
  
  

Änderungen verfolgen

  

Änderungen betreffend Prozess 'GC_REQ_AP' abonnieren.