Stellungnahme zu Prozess - CR_MSG (02.90) Versenden der Energiedaten

Von XX Aleksandar Stefanoski 
Datum16.04.2020 
Text


Sehr geehrte Damen und Herren,


wir erlauben uns folgende Ergänzungen:



  • Die Verbrauchsermittlung erfolgt für Pauschalanlagen (NSM) weiterhin
    im Zuge der Abrechnung, da hier keine echten Messdaten zur Verfügung stehen.

  • Rechnerisch ermittelte Mengen ohne Netzabrechnung (Abgrenzungen
    aufgrund Preisänderungen o.ä.) werden nicht zur Verfügung gestellt, da diese erst
    nach der Netzabrechnung ermittelt werden. Der Abrechnungslauf ist kein Auslöser
    für CR_MSG und somit erfolgt keine neuerliche Übermittlung. Ansonsten würde ein
    bereits übermittelter Wert nach der Abrechnung nochmals zweigeteilt
    bereitgestellt werden und ist nicht empfehlenswert, da hier kein Vorteil
    gesehen wird und die Abbildung des Prozesses wesentlich verkompliziert wird.
    Falls diese Mengen notwendig sind, müssten diese in den neuen Prozess MD_INT_NT
    übernommen werden, da hier der korrekte Auslöser den Prozess steuert.

  • Punkt „Wann werden
    Energiewerte übermittelt:“ Der Zeitpunkt des Ereignisses neuer Energiemengen
    nach Ablesungen ist inklusive einer positiven Plausibilisierung zu betrachten.

  • Punkt „Methode der Messung:“ Lastprofilmessungen (vgl. zyklische
    Ablesungen)

    • Hier sollte auch einheitlich
      die „MeteringMethod L1, L2, L3“ genutzt werden

    • Der Status „05… Fernauslesung;
      LPZ“ würde durch „MeteringMethod L1, L2, L3“ ersetzt werden

    •  „MetheringMethod ZZZ“ muss als Ausnahme für
      LPZ angeführt werden bei Übermittlung von fehlenden Daten, da es ansonsten ein
      Widerspruch zum Prozess selbst besteht, siehe „Fehlende Daten innerhalb einer
      Periode:“

    • Ergänzung aus den SoMa 6
      (Strom) sollte übernommen werden: Falls ein „ZZZ-Wert“ verwendet wird, muss
      innerhalb von 10 Arbeitstagen entweder der wahre Wert oder ein Ersatzwert
      nachgereicht werden.

  • Wünschenswert ist eine einheitliche, zentrale Aufstellung aller
    gültigen OBIS-Codes am Markt zu erstellen und mit Ergänzung des vorliegenden
    Vorschlag für den ConsumptionRecord wäre dies möglich. Hier fehlen aktuell die OBIS-Codes
    für Regelenergie, Netzverlust-Prognosedaten und für aggregierte Lastgänge (Vgl.
    SoMa 6 Kap. 6.1.8.) inkl. der Erläuterungen

  • Prozessdiagramm: Bezeichnung im Prozessdokument korrigieren, noch
    alt „Versenden der Verbrauchsdaten“

  • Prozessdiagramm: Prozessschritt „CR_MSG_S_2“ für NSM, DSZ,
    anzupassen – „Frist für periodischen oder nicht periodischen Versand erreicht?“

  • Prozessdiagramm: Prozessschritt „CR_MSG_S_2“ Beispiel für nicht
    periodisch ergänzen

























Prozessdiagramm:
Prozessschritte „CR_MSG_S_7“, CR_MSG_E_9“ Eintrag nicht mehr gültig und zu
löschen „… durch den Einbau eines nicht intelligenten Zählers beendet“


Freundliche Grüße

Aleksandar Stefanoski