Konsultation Ablöse MSCONS

Beschreibung



Das große Ziel dieser Prozessadaptierungen und -einführungen ist die Vereinheitlichung und Optimierung des Energiedatenversandes zwischen Verteilernetzbetreibern und Energielieferanten/Versorgern. Bisher wurden für den Versand von Energiedaten zwischen den berechtigten Marktpartner unterschiedliche Prozesse und Formate verwendet, je nachdem um welchen DeviceType es sich handelt und in weiterer Folge welches Messgerät (Smart Meter, mechanischer/elektronischer Zähler, Lastprofilzähler) sich hinter diesem Zählpunkt befindet. Zukünftig werden dafür einheitliche Prozesse und Formate verwendet, sodass sowohl beim Sender als auch beim Empfänger sich Synergien in der Verarbeitung dieser Prozesse ergeben. Zusätzlich werden auslösende Prozesse bzw. Ereignisse und Fristen demensprechend angepasst, sodass Informationslücken zwischen dem Netzbetreiber und dem Energielieferant/Versorger betreffend der aufgetretenen Energiemengen je Zählpunkt zeitnah geschlossen werden und nahezu zu jedem Zeitpunkt der Informationsstand bezüglich Energiemengen bei Netzbetreiber und Energielieferant/Versorger ident ist. Die Ablöse von MSCONS im Einzelzählpunktbereich schafft so eine Entkopplung von der Übermittlung von Energiedaten und den jeweils vom Netzbetreiber durchgeführten Netzabrechnungen.


ACHTUNG: In weiterer Folge wird in dieser Konsultation und in den davon betroffenen Prozessen der DeviceType "NONSMART" auch "NSM" genannt. Beide Begriffe haben in den Beschreibungen die gleiche Bedeutung.

CR_MSG – Versenden der Energiedaten:
Der Prozess CR_MSG war bisher ausschließlich für den Versand von Energiedaten von Zählpunkten vorgesehen, welche den DeviceTypes IMS, IMN und IME entsprechen. Zukünftig wird der Prozess für alle DeviceTypes der Sparten Strom und Gas verwendet. Prozessauslöser und Fristen werden so angepasst, dass sobald neue Energiemengen an einem Zählpunkt entstehen (z.B. durch Ablesung eines mechanischen Zählers), diese auch unabhängig von den Zeitpunkten der Netzabrechnungen an den jeweiligen berechtigten Marktpartner versendet werden. Das Format Consumption Record wird adaptiert, sodass zukünftig in einer Antwortnachricht auch unterschiedlichen Zeitbereiche eines Zählpunktes übermittelt werden können, auch wenn diese Zeitbereiche sich in den DeviceTypes und den MeterIntervals unterscheiden. Da nun Energiedaten sämtlicher Zählpunkt DeviceTypes der Sparten Strom und Gas übertragen werden können, wurde auch die Liste der zulässigen MeterCodes/OBIS Codes adaptiert bzw. erweitert. Zusätzlich wurde im Namen des Prozesses das Wort „Verbrauchsdaten“ durch „Energiedaten“ ersetzt, da sowohl die Daten von Verbrauchsanlagen als auch von Erzeugungsanlagen übermittelt werden.


CR_REQ_PT – Anforderung von Energiedaten:
Der Prozess CR_REQ_PT stand bisher ausschließlich für Zählpunkte mit den DeviceTypes IMS, IMN und IME zur Verfügung. Zukünftig wird auch dieser Prozess für sämtliche DeviceTypes der Sparten Strom und Gas zur Verfügung stehen. Die Adaptierung dieses Prozesses hat auch zur Folge, dass nun Energiedaten von Zeitbereichen eine Zählpunktes angefordert werden können, auch wenn sich die zugehörigen DeviceTypes der Zeitbereiche des Zählpunktes unterscheiden. Synchron dazu wurde wie schon beschrieben der Prozess CR_MSG adaptiert, um auf solche Anforderungen auch mit einer einzigen Antwortnachricht antworten zu können. Zusätzlich wurde im Namen des Prozesses das Wort „Verbrauchsdaten“ durch „Energiedaten“ ersetzt, da sowohl die Daten von Verbrauchsanlagen als auch von Erzeugungsanlagen übermittelt werden.


MD_IN_NT – Information über Netzabrechnung:
Durch die Ablöse des MSCONS-Versandes geht zwischen Netzbetreiber und Energielieferant/Versorger die Information über eine Netzabrechnung verloren, daher wurde ein neuer Prozess geschaffen welcher dem Energielieferant/Versorger über den Zeitabschnitt und den Grund einer Netzabrechnung informiert. Zusätzlich wird mittels diesem Prozess der Energielieferant/Versorger über den durch die Netzabrechnung neu berechneten Jahresverbrauchswert (Prognosewert) informiert.

Genaue Erläuterungen für das Umstiegsszenario zum Stichtag der Produktivsetzung können folgendem Dokument entnommen werden: https://www.ebutilities.at/documents/20200304140258_Abloese_MSCONS_Umstiegsszenario.pdf

 




 









 
Fristen
Konsultation Beginn04.03.2020 
Stellungsnahmen bis17.04.2020 
Vorauss. Veröffentlichung12.05.2020 
Testphase ab01.03.2021 
Produktivsetzung05.04.2021 

Allgemeine Anmerkungen zu der Konsultation


Betroffene Prozesse

  
  
  

CR_MSG (02.90) Versenden der Energiedaten

  
ProzessCR_MSG 
Version02.90 
BezeichnungVersenden der Energiedaten 
Gültig von04.03.2020 

Stellungnahmen


  
  

CR_REQ_PT (03.90) Anfordern von Energiedaten

  
ProzessCR_REQ_PT 
Version03.90 
BezeichnungAnfordern von Energiedaten 
Gültig von04.03.2020 

Stellungnahmen


  
  

MD_IN_NT (00.90) Information über Netzabrechnung

  
ProzessMD_IN_NT 
Version00.90 
BezeichnungInformation über Netzabrechnung 
Gültig von04.03.2020 

Stellungnahmen