Stellungnahme zu Prozess - CP_REQ_CMI (01.99) Anforderung auf Änderung des Mess-/Übertragungsintervalls

  
VonE-Control Austria XX Johannes Hackner 
Datum27.06.2017 
Text



Mangels Möglichkeit zur Erfassung prozessübergreifender Anmerkungen erlauben wir uns diese hier an dieser Stelle einzutragen:


  • Obwohl zum Login Benutzername und Passwort benötigt werden, dürfte ebUtilities keine gesicherte Verbindung (https://) verwenden, wodurch auf dieser Seite eingegebene Passwörter nicht vor Angreifern geschützt wären.


  • Anwendbare
    Technische Dokumentationen sollten auch in der Prozess- und Schemata-Datenbank
    einen entsprechenden Status besitzen - auch um diese von nicht gem. Kapitel 5
    der Sonstigen Marktregeln zustande gekommener Dokumentation zu unterscheiden:
    • z.B. „aktive Technische Dokumentation“ für aktuell
      anwendbare Technische Dokumentation
    • z.B.
      „inaktive Technische Dokumentation“ für historische Technische Dokumentation
  • Es
    bleibt offen, wie die Umsetzung der für Intelligente Messgeräte definierten
    Prozesse erfolgt, wenn ein Kunde kein Intelligentes Messgerät hat (z.B. im
    Falle von Ab- und Wiedereinschaltungen).
  • Die
    Trennung der Anforderungsprozesse für
    Zwischenablesung, Zwischenablesung - Insolvenz, Zwischenablesung mit Abrechnung, Zwischenablesung mit Abrechnung – Insolvenz und Zwischenabrechnung ohne Ablesung ist verwirrend und erklärungsbedürftig.
  • Wir weisen darauf hin, dass mit der Anwendbarkeit der Customer Processes als Technische Dokumentationen gem. Kapitel 5 der Sonstigen Marktregeln auch die Datenbankeinträge für die referenzierten Schemata „Masterdata (01.11)“, „CPRequest (01.11)“, „CPDevStatus (01.10)“, „CPNotification (01.10)“, „MeteringPointList (01.10)“ und „CPDocument (01.11)“ den Status einer Technischen Dokumentation erlangen.
  • In den Datenbankeinträgen zu diesen Schemata funktionieren die Links im Punkt "Namespace“ nicht.
  • In den Prozess- und Schemabeschreibungen werden einige Fachausdrücke und Spezifikationen verwendet (z.B. XML Komposit, Prozessdatum). Eine Erklärung oder Definition an passender Stelle wäre für die Benutzer und die Interpretation der Dokumente hilfreich.
  • Wir merken an, dass die Rückforderungsprozesse, wie in unserer Stellungnahme zum Prozess „XX_IN_NB_LF Elektronischer Rechnungsdatenaustausch Netzbetreiber-Lieferant Version 00.99“ angemerkt, nicht konsultiert wurden, daher noch keine Technische Dokumentation gem. Kapitel 5 der Sonstigen Marktregeln sind und vorerst nur bilateral vereinbart werden können.
  • Gemäß Sonstige Marktregeln Strom Kapitel 10 wird ab 1.2.2018 das Clearing für Intelligente Messgeräte in der erweiterten Konfiguration (IME) auf Basis der tatsächlichen 1/4h-Verbrauchswerte eingeführt. Ab 1.2.2019 soll dann das Clearing mit Tagesverbrauchswerten für Intelligente Messgeräten in der Standardkonfiguration (IMS) folgen. Es ist zu überlegen, ob und welche Änderungen in den Customer Prozessen dafür erforderlich sind.
  • Verweise auf Gesetze und Verordnungen sollen möglichst detailliert und nachvollziehbar erfolgen
  • Der Texteditor zur Erfassung der Stellungnahmen reagiert bei Formatierungen nicht nachvollziehbar.


Prozessspezifische Anmerkungen:

    • Die Formulierung der Fristen für Lieferant und Netzbetreiber ist nicht widerspruchsfrei.
    • So wie bei anderen Nachweisdokumenten ist nicht klar, wann es zu einer Nicht-Akzeptanz (Responsecode 74) kommt bzw. welche Daten erforderlich sind, um keine Ablehnung auszulösen